Wie du ganz leicht dein Leben in eine neue Richtung lenken kannst

Als Mama kennst du bestimmt solche Zeiten, in denen du das Gefühl hast, gerade nur zu funktionieren und das Genießen ganz weit weg scheint. Immer und überall gibt es was zu tun und zu erledigen und manchmal weißt du gar nicht, wo du anfangen sollst.

 

Im Alltag kommen dann noch die üblichen Probleme dazu, wie Konflikte mit dem Partner oder mit den Kindern, der Quirks mit den Hausaufgaben, Streitereien zwischen den Kindern, Missstimmung zwischen KollegInnen, etc.

So passiert es schnell, dass du dich in eine Abwärtsspirale begibst und das Gefühl hast, nicht mehr raus zu finden. Das Leben ist dann grad einfach nur mühsam.

 

 

Ich merke immer wieder, dass ich im Herbst/Winter - wenn die Tage kürzer werden, die Sonne nicht mehr so viel scheint und es immer kälter wird – aktiv und bewusster auf mein Wohlbefinden, meine Energie und meine Freude achten muss, als im Frühling/Sommer. Auch wenn es mir – anders als vor einigen Jahren – nicht mehr schwer fällt, gut auf mich zu achten und positiv zu bleiben, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, meine Stimmung hoch zu halten und mein Leben so richtig zu genießen.

 

 

So begann ich vor ein paar Wochen, ein Dankbarkeits-Tagebuch zu führen.

Ich beschloss, alles wofür ich an diesem Tag dankbar bin, in einem besonders schönen Büchlein festzuhalten und ich bin erstaunt, was diese einfache Aktivität bewirkt:

 

1.) Glücksgefühle

Wenn ich mir die positiven Dinge in meinem Leben bewusst mache, mich auf die schönen Momente und Sachen in meinem Leben konzentriere, breitet sich in mir ein Glücksgefühl aus, das eine Zeit lang anhält. Egal, wie ich mich im vorigen Moment gefühlt habe. Abends gehe ich so glücklicher und zufriedener schlafen.

 

2.) Aufmerksamkeit

Ich habe gemerkt, dass ich mich schon untertags automatisch mehr auf die tollen Dinge in meinem Leben konzentriere, damit ich am Abend etwas zum Eintragen in mein Buch hab‘ J. „Where Attention goes, energy flows“ – Somit werden die schönen Dinge größer und auch mehr, da ich meine Aufmerksamkeit darauf richte und nicht mehr so viel Platz für die negativen, mühsamen Seiten ist.

 

3.) Stimmungsaufheller

Wenn ich mal nicht so gut drauf bin, zweifle, unzufrieden bin, schlecht gelaunt, etc. kann ich nachlesen, welche genialen Momente, Dinge, Taten es in meinem Leben schon gegeben hat und was ich schon alles erreicht habe. Somit stellt sich schnell wieder ein angenehmes Gefühl ein.

 

4.) Familienglück

Einmal waren meine Kinder im Raum, als ich mein Buch zur Hand nahm, um darin einzutragen. Spontan fragte ich in die Runde, ob jemand auch etwas weiß, was ich in mein Tagebuch eintragen könnte – wofür sie dankbar sind. Daraus entstand ein wunderschöner, magischer, gemeinsamer Moment. Die Kinder sprudelten nur so heraus mit positiven, dankbaren Gedanken und ich kam mit dem Schreiben gar nicht mit. So wurde aus meinem Dankbarkeits-Tagebuch ein Familien-Dankbarkeits-Tagebuch. Auch der Papa gab am Abend noch seinen Senf dazu und ich schrieb fleißig weiter.

 

 

Zu Beginn schrieb ich immer abends in mein Buch, bevor ich ins Bett ging. Da ich immer wieder drauf vergaß, wandelte ich mein Ritual mit der Zeit um. Nun lege ich das Buch an einen Ort, an dem ich es schnell zu Hand habe und trage im Laufe des Tages immer wieder meine dankbaren, positiven Gedanken ein. Dadurch verstärkt sich mein Fokus auf das Schöne im Leben noch mehr und ich vergesse nicht mehr drauf.

 

 

Wenn du also auch gerade das Gefühl hast, dass dein Leben einfach so dahinplätschert und du gerade nur funktionierst, lege dir ein schönes Büchlein zu und beginne damit, dir zu einem fixen Zeitpunkt am Tag – am Morgen beim Aufstehen, wenn du in die Arbeit kommst, die Kinder aus dem Haus sind, oder wenn du schlafen gehst – mindestens drei Dinge zu notieren, die du an dir, deinem Leben, deinen Kindern, deinem Partner,… toll findest und für die du dankbar bist.

Auch wenn es an einem Tag nur das Wetter ist, oder das Essen zu Mittag, das dir geschmeckt hat, ein Lächeln einer Kollegin, dass deine Kopfschmerzen heute weniger heftig sind als sonst, oder dass dein Kind heute pünktlich aufgestanden ist…

 

Irgendwas gibt es immer – es muss kein riesengroßes, megatolles Ereignis sein!!!

 

Beginne gleich jetzt damit! Und wenn du noch kein schönes Büchlein hast, schreib‘ deine ersten drei positiven Gedanken auf einen Zettel – du kannst alles nachtragen!

 

Wenn du einen perfekten Zeitpunkt für dich gefunden hast, sodass du auch an keinem Tag darauf vergisst und jeden Tag mindestens drei Dinge notiert hast, achte darauf, wie du dich fühlst, wenn du dir bewusst machst, was gut ist in deinem Leben.

 

 

Deine Effekte:

 

·       Du wirst merken, dass es dir mit der Zeit immer leichter fällt, positive Dinge zu finden und zu formulieren und es werden mehr werden. Nach oben hin gibt es keine Grenze – schreib‘ alles auf, was dir einfällt, auch wenn du mehrere Tage hintereinander dasselbe schreibst und die tollen Aspekte in deinem Leben werden dir immer mehr bewusst.

 

·       So wird es dir mit Leichtigkeit gelingen, dein Leben in eine neue, positive Richtung zu lenken, denn mit dem Fokus auf das Gute im Leben, kann dieses auch wachsen und mehr werden und durch die Konzentration auf das Positive stellen sich weitere Erfolge ein.

 

 

·       Teile deine positiven und dankbaren Gedanken mit deinem Partner und deinen Kindern und du wirst merken, dass die Energie auch auf sie übertragbar ist. Sie merken, dass es dir in dem Moment gut geht und finden automatisch auch mehr Gefallen an sich und ihrem Leben.

 

·       Deine Beziehungen vertiefen sich, weil deine Liebsten etwas von dir erfahren. Sie haben Teil an deinem Leben, erfahren, was dir wichtig ist und können deine Freude nachempfinden.

 

·       Durch diesen neuen Fokus wirst du mit der Zeit selbstbewusster und dein Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten wird gestärkt. Wenn du eine schwere Herausforderung zu meistern hast, nimm dir dein Buch zu Hand und lies nach, was du in deinem Leben schon erreicht hast und was alles gut läuft. Dadurch triffst du Entscheidungen spontaner, mutiger, positiver und lässt dich weniger von Angst leiten. Diese Entscheidungen führen zum Erfolg.

 

 

So bewegst du dich Schritt für Schritt heraus aus der Abwärts-Spirale und gibst deinem Leben wieder eine positive Richtung!!!

 

Starte sofort!!!

Wofür bist du jetzt gerade dankbar? – Schreib es gleich auf!!!

 

Ich freu‘ mich, wenn du deine Gedanken und Erfahrungen in die Kommentare schreibst, „Gefällt mir“ drückst oder den Artikel in deinen Netzwerken teilst.

 

Alles Liebe und viel Erfolg,

Sonja

 

Wenn du gerne noch weitere Tipps für ein Mama-Sein mit Freude und Leichtigkeit möchtest, lies meine Artikel, schau dir die Videos an und besuche mich auf meiner Facebook-Seite (Button unten). Dort findest du auch weitere Infos zu meinen Trainings und Workshops. Ich begleite dich auch gerne 1:1 via Skype oder persönlich auf deinem Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben als Mama.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mireya (Montag, 12 Dezember 2016 18:14)

    Oh ja, ich schreibe noch nicht aktiv, habe es aber vor! Aufschieben ist zwar eigentlich blöd, aber ich habe mir extra dafür ein Büchlein zu Weihnachten gewünscht, also warte ich noch etwas :)

  • #2

    Sonja (Donnerstag, 22 Dezember 2016 10:37)

    Liebe Mireya,
    das ist eine schöne Idee - ein schönes Büchlein zu Weihnachten :-) Während du wartest, kannst du dich ja schon mal bewusst drauf einstimmen und deine Dankbarkeit in Gedanken formulieren. Mit dem Büchlein werden die Effekte dann noch intensiver.
    Alles Liebe,
    Sonja